Wer sind wir

Erhalten Sie einen zusammenfassenden Überblick über unsere Schule. Erfahre mehr

Unser Leitbild

Wir stellen die Schülerinnen und Schüler in den Mittelpunkt unserer pädagogischen Arbeit. Erfahre mehr

Downloads

Alle wichtigen Formulare, Broschüren und Erlasse stehen hier für Sie zum Download bereit. Erfahre mehr

Team

Lernen Sie alle Mitglieder unseres Kollegiums kennen und erfahren Sie  Wissenswertes. Erfahre mehr

„Eine coole Sache“

meint Mirja aus der 10 e nach einem Tag Graffiti-Workshop mit dem Street-Art-Künstler Patrick Fuchs.
Das Ergebnis des Workshops leuchtet seit diesem Donnerstag in bunten Farben auf unserem Schulhof: Ein etwa 15 Quadratmeter großes Graffito mit dem Schriftzug „School-Tour“ und einem Feuer speienden Drachen an einer Garage neben den Basketballkörben. Eine Schule, unsere Schule, die mit einem Schloss (Agathenburg) zusammenarbeitet, diente dabei als Inspiration.

Die 13 Schüler der Klasse 10e, unterrichtet von Maria Albers, wurden in zwei Gruppen aufgeteilt, jede hat eine Idee skizziert und am Ende haben sich alle für den Entwurf mit Schloss entschieden, da er mehr zu Graffiti passt.

Und der Drache? „Geschichte, Märchen, … erst war das Schloss da, dann haben wir den Drachen dazu genommen,“ erklärt Mirja. Ihre Klassenkameradin Eda antwortet auf die Frage, ob sie Angst hatten, etwas falsch zu machen: „Nein, Patrick hat uns gesagt, dass man alles verbessern kann. Man konnte selbst entscheiden, was man machen wollte. Konturen waren das Schwierigste.“
„Was Neues – was Tolles zu finden“ für eine alte Garagenwand auf dem Schulhof, so etwas macht Patrick Fuchs, der sein Hobby zum Beruf gemacht hat, Spaß an Graffiti. Experimentieren mit Farbe und der Umgang mit Sprühdose und Cap drauf, die bei warmen Temperaturen und offenen Fenstern bis in den zweiten Stock zu hören waren, ist für Schüler wie Erik eine interessante Erfahrung gewesen, denn in ihrer Freizeit können sie kaum Graffitis machen.
Die Interviews mit Patrick Fuchs und Eda, Mirja, Sinikka, Erik, Tom und Jonas führte Alexa Stollberger.
Text: Nicole Gahde

Wie ein Graffito entsteht

Zeugnisvergabe für die Abschlussschüler*innen

Am 1. Juli war es für viele Schüler*innen soweit: Nach langen Anstrengungen am Schulzentrum Jork erhielten die Abschlussschüler*innen ihre Zeugnisse. In einem feierlichen Rahmen fanden die Verabschiedungen im Forum und in der Sporthalle am Schulzentrum Jork statt. Wir gratulieren allen Absolvent*innen und wünschen für die Zukunft alles Gute!

new button

Kreative Linolarbeiten der 7a

So fertigt man einen Linoldruck an:
Als erstes malt man ein Bild auf einem weißen Blatt z.B ein Tier, ein Mensch oder die Natur. Man kann es frei malen oder abmalen. Aber man muss aufpassen, dass das Bild nicht größer ist als meine Linoldruckplatte. Denn sonst passt das Bild nicht drauf. Dafür lege ich die Linoldruckplatte hin und ein Kohlepapier und das gemalte Bild darüber. Ich male es nochmal mit einem Stift nach. Dabei muss ich aufpassen, dass es nicht verrutscht.

Wenn ich alles nachgemalt habe, kann ich mein weißes Papier mit meinem Bild drauf und das Kohlepapier wieder runter nehmen. Jetzt kann ich auf meiner Linoldruckplatte mein Bild sehen. Falls manche Linien schlecht zu erkennen sind, male ich sie einfach nochmal nach.
Dann kann ich anfangen zu schnitzen. Dafür brauche ich einen Grifff und einen Holzstab, damit ich meine Schnitzmesser umtauschen kann. Es gibt bis zu 5 verschiedene große Schnitzmessergrößen. Alles was beim Druck weiß bleiben soll, muss ich wegschaben. Aber ich muss immer vom Körper weg schnitzen und auch nicht meine Hand davor halten, damit ich mich nicht verletzte.

Wenn ich fertig geschnitzt habe, kann ich mit dem Drucken anfangen. Ich brauche als erstes eine Glasplatte und eine Farbwalze. Dann gebe ich auf das Glas die Farbe, die ich für mein Bild haben möchte. Anschließend schmiere ich die Walze damit ein. Und rolle damit über meinen Linoldruck. Dann lege ich ein DIN 4 Blatt auf meine Linoldruckplatte und drücke überall schön fest drauf. Dann kann ich das Papier wieder vorsichtig abziehen. Nun muss es nur noch trocknen. Ich kann, wenn ich meine Linoldruckplatte trocknen lasse, auch mehrmals mit verschiedenen Farben drucken.
(Sophia Detje, 7a)

FranceMobil am Schulzentrum Jork

Am 26. Mai war das FranceMobil zu Gast in Jork. Das Neue Buxtehuder Wochenblatt berichtete darüber. Folgen Sie dem Link und lesen Sie, was die Schüler*innen der 5. Klassen erlebten.

Artikel vom 01. Juni 2021

AB MONTAG, 31. MAI ALLE KLASSEN IM PRÄSENZUNTERRICHT. MASKEN- UND TESTPFLICHT BLEIBEN BESTEHEN!

Unsere Schülerlotsen im Fokus

Jeden morgen stehen Schülerinnen und Schüler des Schulzentrums Jork als Schülerlotsen am Kreisel in Jork, egal bei welchem Wind und Wetter. Seit Jahren sorgen sie für Sicherheit, besonders für die vielen Kita- und Grundschulkinder. Nun ist ein Redaktionsteam von Geolino auf diese tolle Arbeit aufmerksam geworden und hat deutschlandweit darüber berichtet. Das Schulzentrum ist stolz auf alle ehemaligen, jetztigen und zukünftigen Schülerlotsen, da sie einen tollen Beitrag für die Gesellschaft leisten. Bitte lesen Sie den Bericht. Vielen Dank auch an das Redaktionsteam von Geolino.

Bericht Geolino Geolino-SeiteBilder

1000 km bis Ostern

Corona macht uns zu Couchpotatoes? Nicht mit uns! Das Schulzentrum Jork „zeigt Corona die lange Nase“ und hat sich das ambitionierte Ziel gesetzt, bis Ostern 2021 insgesamt 1000 km zu laufen. Das Mitmachen lohnt sich in vielerlei Hinsicht: Es bietet einen perfekten Ausgleich zum sitzlastigen Homeschooling, es macht euch fitter, stärkt euer Immunsystem und es warten tolle Preise auf euch! Werft noch schnell einen Blick in das Video, dort findet ihr die Teilnahmebedingungen, und dann heißt es: Runter vom Sofa, rein in die Sportschuhe! Video

Laufabzeichen 2020

Schmerz vergeht, Stolz bleibt! Bei absolutem “Kaiserwetter” absolvierten alle Schüler am letzten Schultag vor den Ferien erstmalig ihr Laufabzeichen.

“Am Ende des Tages gab es kaum Verletzungen, viel gute Laune und eine Menge toller Leistungen. Kaum einer hat sich gedrückt. Viele haben sogar in ihrer Freizeit trainiert, um heute fit zu sein”, freute sich Sportlehrer Benjamin Lawes. Das Foto zeigt die 5a nach dem Lauf. Klassenlehrer Herr Eßer und Sportlehrerin Frau Dr. Gramkow waren selbstverständlich ebenfalls am Start. Die Klassenwertung gewannen die 6a und 6b.

Unser Schulsystem in 3 Minuten erklärt

Masken-Wettbewerb

Die Schüler des Schulzentrums Jork hatten die Möglichkeit sich im Rahmen eines Wettbewerbs kreativ mit dem Thema „Mund-Nasenschutz“ auseinanderzusetzen. Ganz unterschiedliche Masken wurden eingesandt.

Am Ende hat sich die Jury entschieden: den ersten Platz erhält Lara Tybussek aus der Klasse 7c mit ihrer lächelnden und multifunktionalen Maske. Der 2. Platz geht an Mia Schön aus der Klasse 5c, die eine eindeutige Message an den Virus beinhaltet – alle anderen Masken erhalten einen wohlverdienten 3. Platz. Vielen Dank den Teilnehmern! Die Preisverleihung fand in kleinem Kreise statt. Zur Galerie

Machen Sie mit und die Schule stark!

Unser Statement gegen Rassismus

Was sagen die Ehemaligen?

“In der Schule habe ich mich immer sehr wohlgefühlt, weil es immer ein Gemeinsam und nie ein Einsam gab!“

Tim Barvels

“Ohne das Engagement aller hätte ich den Schulabschluss nicht geschafft; da bin ich mir sicher!”

Sandra Peters

“Ich hatte eine tolle Schulzeit, in der ich viel erlebt habe und aus der ich viele Sachen für mein weiteres Leben mitnehmen werde.”

Michel Bade

22

KLASSEN

402

SCHÜLER/INNEN

64

MITARBEITER

Die Schulleitung

Unsere Schulleitung ist bestrebt den Schülerinnen und Schülern Lernen in einem innovativen Umfeld zu ermöglichen.

Olaf Hesse

Stellvertretender Schulleiter

Vera Bochdalofsky

Schulleiterin

Julia Müller

Didaktische Leitung